Der Sturm ist da! Was können die Unternehmen jetzt tun um sich wetterfest zu machen?

Die Untiefen der Wirtschaft zeigen sich derzeit mehr und mehr. Seit dem Jahresende 2018 sind schon einige namhafte Unternehmen in die Insolvenz gerutscht, betroffen ist beispielsweise die Modebranche mit Gerry Weber und Miller & Monroe. Mit KNV (wir berichteten) hat es einen systemrelevanten Dienstleister des deutschen Buchhandels getroffen. Einige Großbäckereien gingen bereits in die Insolvenz, und auch die Fleischindustrie macht uns Sorgen.

 

Konsumgüterindustrie Insolvenz

Ganz aktuell meldet der Versicherer Atradius, man erwarte insbesondere in der Konsumgüterbranche steigende Insolvenzen – in Deutschland, aber auch in Großbritannien, Italien, Belgien und Frankreich. Mehr dazu lesen Sie hier. Bild: Artem Bali on Unsplash

Schlechte Aussichten einzelner Länder wie Italien und Großbritannien beschleunigen derzeit dieses negative Tiefdruckgebiet. Alle Kreditversicherer haben bereits reagiert oder werden dies kurzfristig nachholen – und mittlere Bonitäten künftig nur noch bedingt oder zu veränderten Konditionen versichern. Eine deutliche Anhebung der Selbstbeteiligung kann da noch eine Alternative zur Streichung des Limits bedeuten. Während der vergangenen Jahre haben die Versicherer aber noch vieles genehmigt, welches einer heutigen Prüfung nur bedingt standhält. Wir erwarten, dass sie viele neu beantragten Limite nur noch teilweise zeichnen und bereits gezeichnete Limite reduzieren.

Fakt ist: Alle Branchen müssen jetzt wachsam sein, denn die negativen Einflussfaktoren wie der Nachfragerückgang in China, drohende Zollschranken und anhaltende Unsicherheiten wie etwa die Brexit-Frage lassen sich schlichtweg nicht am Schreibtisch des Geschäftsführers oder an der Werkbank lösen. Jedes Unternehmen ist letztlich zu einem gewissen Teil den Entwicklungen und Entscheidungen der Politik ausgeliefert.

Was können Versicherungsnehmer tun, um die Limitvergabe zu unterstützen? Wir nennen Ihnen einige Hebel, mit denen Sie Ihr Risiko aktiv eindämmen können.

Stichwort Finanzkommunikation

Das wesentliche Instrument haben sie selbst in der Hand: Wissen und Erfahrungen zu ihren Abnehmern. Branchenübergreifend ist es wichtig, dass Unternehmen ihren Versicherern auch die Informationen zur Verfügung stellen, auf deren Grundlage diese eine fundierte Limitentscheidung treffen können. Ohne Informationen gibt es häufig keine Limite.

Was sollten Sie oder Ihr Kunde tun? Immer dann, wenn von Auskunfteien wie Creditreform oder Crif-Bürgel ein Aufforderungsschreiben kommt, dass Sie Ihre Eigenauskunft auf die aktuelle Situation anpassen: antworten Sie. Noch wichtiger ist dies, wenn Atradius, Coface, Euler-Hermes, R+V oder Zurich um Ihre Hilfe, sprich, Ihre Daten, bitten. Denn in den meisten Fällen können Sie davon ausgehen, dass sich ein konkreter Anlass hinter der Anfrage verbirgt: Einer Ihrer Lieferanten will Sie versichern oder eines der vergebenen Limite soll überprüft werden. Dabei gilt: Je mehr sich der Sturm zuzieht, desto wichtiger ist die Aktualität Ihrer Daten.

Wenn Sie hören, dass einer Ihrer Lieferanten nicht genügend Limite auf Ihr Haus zeichnet, zögern Sie nicht: Sprechen Sie uns an, als Ihr Kreditversicherungsmakler gehört auch dieses zu unseren Aufgaben.

Stichwort Kreditversicherungslimit

Stimmen die Limite noch? Haben Sie zu viele Teilzeichnungen? Zwar können Sie mit Ihrem Versicherer reden – häufig bleibt er aber bei seiner Entscheidung. Dennoch können wir Ihr Limit bei allen Teilzeichnungen und bei einen Teil der Zwangsreduzierungen mindestens verdoppeln. Im Einzelfall können wir nach eingehender Prüfung aber auch über eine Verdopplung der Limite hinaus gehen. Bei zu vielen Ablehnungen sollten wir uns gemeinsam über eine Anpassung Ihrer Warenkreditversicherung Gedanken machen. Jeder Kreditversicherer zeichnet anders und mit einer Ausschreibung bekommen Sie die Sicherheit, alles für Ihre Unternehmen und die Absicherung ihrer Forderung getan zu haben.

Stichwort Kreditversicherungspolice

Wenn Sie bereits mit uns zusammenarbeiten, wissen Sie, wie wir funktionieren: Wir zeigen Ihnen grundsätzlich all Ihre Möglichkeiten innerhalb der Warenkreditversicherung – und zwar fortlaufend. Der Kreditversicherungsmarkt ist in den letzten 8 Jahren in Bewegung geraten. Die gestiegene Marktdruck führte zu der ein oder anderen Innovation im Klauselwerk, die Ihr Risiko eines Forderungsausfall weiter senken kann. Sollte Ihr Vertrag in den letzten drei bis fünf Jahren nicht angepasst worden sein, werden Sie überrascht sein, was sich getan hat.

Stichwort Bürgschaften

Der Fels in der Brandung – die Bürgschaft – hat in den vergangenen Jahren jedem Sturm getrotzt. Die meisten Rahmen sind auf Basis des Creditreform-Index kalkuliert. Ist der Index in Ordnung, ist der Rahmen ungefährdet. Anders ist dies bei den sogenannten Individualrahmen. Hier werden (zunehmend automatisiert) Ihre Bilanzzahlen ausgewertet. Es ist mittlerweile uninteressant, wer beispielsweise der Inhaber oder der Geschäftsführer ist und ob dieser für das Unternehmen brennt oder nicht. Durch die Automatisierung der Entscheidungen sind die Kreditversicherer auch nur noch begrenzt in der Lage, eine Art Sippenhaft in einer Branche zu vermeiden. Daher lautet unser Rat: mehr Bürgschaftsanbieter und Avalgeber sind besser als weniger.

Aufgrund des Wettbewerbsdrucks stellen wir derzeit die Berechnung der Avalgebühren der viel individuelleren Bürgschaftsversicherung auf Effektivausnutzung um, daher ist die Verbreiterung der Bürgschaftsanbieter in Unternehmen mit keinem finanziellen Nachteil für Ihr Haus verbunden und verschafft zusätzliche Sicherheit.

Stichwort Factoring

Wir vertreten die Haltung: Machen Sie sich unabhängig von Ihrer Hausbank! Mit Factoring kommen Sie diesem Vorhaben ein Stück näher. Factoring ist ein Finanzierungsinstrument, das lediglich die Forderungen als Sicherheit hat, die Ihr Unternehmen der Factoringgesellschaft zum Ankauf anbietet. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Finanzierungslinie sich täglich an Ihren Finanzierungsbedarf anpasst. Gleichzeitig wird Ihre Bilanz verkürzt und Sie können durch den schnelleren Geldfluss auch Ihre Lieferanten schneller bezahlen bzw. Skonto ziehen. In Zeiten der aufziehenden Schlechtwetterfront ist flüssige Liquidität immer von Vorteil. Fordern Sie hier eine unverbindliche Schnellindikation an.

Unser Rat

Wer nur wartet, dass sich globale Konflikte lösen und die Politik schwierige Hürden löst, war noch nie gut beraten. Als Unternehmer sollten Sie sich darauf besinnen, was Sie möchten: nämlich unternehmerisch tätig zu sein. Packen Sie die Risiken daher proaktiv an – und verbessern Sie anhand der hier gezeigten Maßnahmen Ihre Absicherung. Wir helfen Ihnen dabei. Individuell, persönlich und mit all unserer jahrelangen Erfahrung.

Gefällt Ihnen unser Artikel? Teilen Sie ihn gerne mit Ihren KollegInnen:
2019-04-23T07:46:07+00:00April 24th, 2019|Branchenrisiken, Kreditversicherung, Länderrisiken|0 Comments

Leave A Comment